#1 Was ist Business Analytics?

Business Analytics ist ein Prozess, bei dem die Unternehmen statistische Methoden und Technologien zur Analyse früherer Daten einsetzen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und die strategische Planung zu verbessern.

Zur Business-Analyse gehören die Bereiche Management, Wirtschaft und Data Science.

Man unterscheidet vier Hauptmethoden der Unternehmensanalyse:

  • Interpretation von Daten, Feststellung der Trends und Muster.

  • Verwendung von Statistiken zur Vorhersage zukünftiger Ergebnisse.

  • Anwendung von Tests und anderen Techniken, um festzustellen, welches Ergebnis in einem bestimmten Szenario das beste ist.

  • Analyse der Gründe für das Auftreten eines bestimmten Phänomens (z. B. Anstieg oder Rückgang der Verkaufszahlen).

Moderne Analysen lassen sich in vier verschiedene Kategorien einteilen: beschreibende, diagnostische, prädiktive und präskriptive Analysen.

Im Mittelpunkt des Einsatzes von Business Analytics stehen Daten, statistische Analysen und Berichte, um die Leistung jenes Unternehmens zu untersuchen und zu analysieren, Erkenntnisse zu gewinnen und Empfehlungen zur Leistungsverbesserung zu geben.

Zurzeit bietet EasyWeek Integrationen mit Facebook Pixel, Google Analytics und Roistat.

Testen Sie die EasyWeek-Software kostenlos.

Free business analytics tools

#2 Warum Analysetools für Ihr Unternehmen wichtig sind

Tools für die Unternehmensanalyse helfen sowohl großen als auch kleinen Unternehmen, sich zu vergrößern. Business Analysis trägt dazu bei, dass verschiedene Unternehmen ihre Ziele erreichen, auch wenn sich ihre Bedürfnisse ändern. Durch die Nutzung von Daten kann man:

  • das Kundenverhalten besser verstehen

  • Einblicke in ihre Konkurrenz gewinnen

  • Markttendenzen erkennen

  • Errungenschaften anhand von Zielen messen

  • Abläufe optimieren

Hier erhalten Sie einen schrittweisen Überblick über den Einsatz von Business Analytics in Unternehmen und die wichtigsten Fragen, die während des gesamten Datenanalysezyklus zu berücksichtigen sind:

  • Vor jedem Einsatz von Business Analytics müssen Unternehmen sicherstellen, dass sie einen langfristigen Plan und klare Ziele vor Augen haben. Insbesondere müssen sie sich fragen, warum sie bestimmte Arten von Daten nehmen wollen und was sie zu erreichen hoffen.

  • Wenn Unternehmen sich über den Zweck von Business Analytics im Klaren sind, müssen sie festlegen, welche Datenquellen sie nutzen, auf welche Datenpunkte sie sich konzentrieren und wie sie diese Daten nehmen wollen. Einige nutzen einfach Transaktions- und Social-Media-Daten, während andere Hightech-Quellen wie z.B. GPS verwenden.

  • Auf den ersten Blick sagen unbearbeitete Daten sehr wenig aus. Jedes Unternehmen muss dafür sorgen, dass die von ihm genommenen quantitativen Daten relevant sind und dass es weiß, wie es sie sinnvoll nutzen kann. Einfach nur riesige Datenmengen aufzusammeln, bringt wenig – und kann sich sogar als kontraproduktiv erweisen.

  • Diejenigen Unternehmen, die den gesamten Einsatz von Business Analytics planen, sollten sich genau überlegen, wie sie dies tun wollen, und genügend Ressourcen dafür bereitstellen. Auf welche Metriken wollen Sie zurückgreifen? Manche Unternehmen beschäftigen eigene Datenanalysten, was ihnen einen Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern verschaffen kann, aber für kleinere Unternehmen ist die Beschäftigung eigener Datenspezialisten wahrscheinlich nicht rentabel.

  • Datenvisualisierungen sind sehr wichtig, um Ergebnisse zu präsentieren und sie verständlicher zu machen. Tools mit Diagrammen und Grafiken können dann als Hilfsmittel für die Datenpräsentation dienen.

  • Jene Unternehmen müssen über einen Handlungsplan verfügen, um Tools in die Praxis umsetzen zu können. Sie sollten folgende Fragen beantworten: Auf welche Weise könnten bestimmte Erkenntnisse Ihrem Unternehmen helfen, den Service für seine Kunden zu verbessern? Wie könnten Sie sie nutzen, um neue Kunden zu erreichen?

So analysieren Sie Ihr Unternehmen

#3 Liste der wichtigen Analyse-Tools

Google Analytics

Sie analysieren mit Google Analytics nicht nur alle wichtigen Daten wie Aufrufe, Suchanfragen und Zugriffe auf Produkte/Dienstleistungen, sondern auch das Kundenverhalten auf Ihrer Website. An welcher Stelle im Kaufprozess ist der Kunde abgebrochen? Auf welchen Seiten verweilt er und wie lange bleibt er auf der Website? Wer mit Google Analytics arbeitet, ist nicht nur in der Lage, Kennzahlen der Website zu analysieren, sondern auch die Verweildauer zu senken und die Konversionsrate zu erhöhen. Häufig werden naheliegende UX/UI-Fehler auf einzelnen Seiten oder im Bestellprozess nicht erkannt und durch die Analyse des Kundenverhaltens in Google Analytics aufgedeckt. Dabei werden insbesondere auch Daten aus zwei weiteren Google-Tools in die Analyse einbezogen – der Google Search Console und Google Ads.

  • Google Search Console

    Die Search Console von Google analysiert lediglich den organischen, d.h. nicht gekauften Traffic auf der Internetseite. Im Bereich der Menüführung unter Performance wird der erzielte organische Traffic der Website aufgelistet. Außerdem wird die Klickrate angezeigt, wie hoch der Prozentsatz der Kunden ist, die auf den Link in der Google-Suche klicken. Dieses Tool analysiert auch die Anzahl der Besucher der Website, die durch eine Marketing- oder Content-Kampagne erzielt werden können. Zusammen mit der durchschnittlichen Konversionsrate ergibt sich daraus der erzielbare Umsatz. Im unteren Teil werden alle Keyword-Suchanfragen nach Klicks und Impressionen aufgeschlüsselt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist Indexierung der Sitemap, die durch Google benutzt wird, um den Weg durch die Website zu finden und sie lesbar zu machen. Treten hier Fehler auf, funktionieren Links oft nicht oder Skripte blockieren oder verhindern das Laden der Seite. Google bevorzugt ein AMP-Format (Accelerated Mobile Page), indem Webseiten auf Smartphones mit schwacher Internetverbindung noch schneller angezeigt werden.

  • Google Ads

    Mithilfe von Google Ads können Sie bezahlte Werbeanzeigen bei Google platzieren und den kostenpflichtigen Verkehr auf Ihrer Website überprüfen. Die Erstellung von Kampagnen erfolgt auf der Grundlage von Themen, für die der Anzeigengruppentyp verwendet wird. Bei einer Anzeigengruppe werden verschiedene Keywords kombiniert und zusammengefasst.

Richten Sie ein EasyWeek Online-Buchungssystem ein und verbinden Sie Google Analytics.

Facebook Ads-Manager

Facebook Ads-Manager / Facebook Businessmanager

Über Facebook können Inhalte oder Produkte promotet werden. Anhand der erstellten Zielgruppe können Sie die Aufmerksamkeit der interessierten Kunden direkt auf die eigenen Produkte oder Dienstleistungen lenken.

  • Facebook Ads

    Facebook Ads Manager ist ein Anzeigenverwaltungstool zum Erstellen, Bearbeiten und Analysieren von bezahlten Facebook-Werbekampagnen. Facebook hat kürzlich den Ads Manager und den Power Editor in einer Plattform zusammengefasst, um die Erstellung und Überwachung von Werbekampagnen über mehrere Facebook-eigene Werbeplattformen, einschließlich Instagram-Anzeigen, zu erleichtern.

  • Facebook-Pixel

    Bei Facebook Pixel handelt es sich um ein Analysetool für die Plattformen Facebook und Instagram. Damit können Sie die Social-Media-Kanäle analysieren und Ihre Zielgruppe bestimmen. Mit der Pixel-Funktion können Sie Nutzer, die Ihrer Zielgruppe ähnlich sind, direkt auf Facebook bewerben.

Richten Sie ein EasyWeek Online-Buchungssystem ein und verbinden Sie Facebook Ads-Manager.

AARRR-Modell

AARRR ist ein effektives Marketingtrichtermodell, das 5 sehr einfache und leistungsstarke Kennzahlen berücksichtigt: Akquisition, Aktivierung, Bindung, Empfehlungen und Umsatz. Der Hauptvorteil des Modells ist seine Einfachheit. Mit dieser Methode kann man Hypothesen aufstellen, sie testen und sofort sehen, ob es ein Ergebnis gibt. Das AARRR-Modell ermöglicht es Ihnen, schnelle Entscheidungen auf der Grundlage echter Daten zu treffen, die direkt von Ihren Kunden stammen.

AARRRs sind Metriken. Sie zeigen, in welcher Phase der Geschäftsentwicklung Sie sich befinden und welche KPI der einzelnen Phasen hinter den Zielen des gesamten Unternehmens zurückbleiben. Das Modell ist sowohl für Startups als auch für bestehende Unternehmen geeignet. In der Startphase testen Unternehmensgründer Hypothesen, Veränderungsszenarien und Geschäftskomponenten. Nicht jedes Geschäftsmodell ist skalierbar – genau das muss man überprüfen. Bei etablierten Unternehmen wird das Modell beispielsweise eingesetzt, wenn ein Unternehmen neue digitale Plattformen erkundet – Webressourcen, Widgets, Smartphone-Apps. Die großen Einzelhändler verlagern dann ihren Schwerpunkt: vom Massenmarketing auf neue Kanäle. Sie brauchen messbare Ziele und Etappenziele: neue Zielgruppen, andere Kundenbedürfnisse und Taktiken.

Roistat

Roistat ist eine Marketing-Plattform, die Ihnen hilft, mehr Besucher anzuziehen, die Konversionsrate in Leads zu erhöhen und den Umsatz und die Kundentreue zu steigern. Mit diesem Analysetool können Sie automatisch Daten zu Werbeausgaben und -einnahmen in einem einzigen Fenster sammeln und feststellen, welche Anzeigen Kunden anziehen und welche Ihr Budget verschwenden. Sie können auch mehr Besucher zu niedrigeren Kosten anlocken, indem Sie ein intelligentes Angebotsmanagement verwenden und die Anzeigeneinstellungen mit einem automatischen Auditor überprüfen. Segmentieren Sie Ihren Kundenstamm und automatisieren Sie Ihre Arbeit mit ihnen. Zum Beispiel: automatische Erstellung von Aufgaben im CRM für den Vertriebsleiter, wenn ein Kunde die Website besucht. Roistat berücksichtigt alle Website-Besuche, Anfragen, Anrufe und E-Mails und ermöglicht es Ihnen, die gesamte Kette der Kundeninteraktionen zu sehen und Entscheidungen auf der Grundlage der richtigen Daten zu treffen.

Richten Sie ein EasyWeek Online-Buchungssystem ein und verbinden Sie Roistat.

Tools und Techniken von Google Analytics

#4 Integration von Analysetools mit CRMs

Diejenigen Unternehmen, die schwierige Entscheidungen treffen müssen, haben es nicht immer leicht, aber es ist hilfreich, über die richtigen Daten zu verfügen, um jeden Schritt, den Sie machen, zu validieren. Zwei wertvolle Datenquellen sind Ihr CRM (Customer Relationship Management) und Business Analysis Tools.

Wenn Sie Ihre CRM-Daten mit einem Analysetool verbinden, können Sie:

  • Daten analysieren, um fundiertere Entscheidungen zu treffen.

  • Kundenbeziehungen verbessern.

  • Ihren Umsatz steigern.

Sie können diese beiden Instrumente unabhängig voneinander einsetzen, was viele Unternehmen auch tun.

Ein CRM liefert Daten, die Ihnen helfen, Kundenbeziehungen im Auge zu behalten, aber es gibt keinen Einblick in die Entwicklung von Trends. Business Analyse hilft Ihnen, Kundentrends zu verfolgen, indem es Daten effektiv analysiert und Daten aus verschiedenen Quellen nimmt, z. B. aus Ihren Marketing-, Rechnungs- oder Kundenservicesystemen.

Durch die Kombination Ihrer CRM- und Analysetools erhalten Sie Einblicke in Kundenportfolios und können gezieltere Marketingkampagnen durchführen. Die gewonnenen Erkenntnisse können zur Entwicklung von Strategien führen, die den Umsatz und die Konversionen steigern.

EasyWeek Software

Die EasyWeek-Terminplanungssoftware bietet mehrere nützliche Tools zur Optimierung jenes Unternehmens:

  • Eine Kundenbasis, in der alle Kundeninformationen gespeichert werden: Geburtsdatum, um Rabatte anzubieten, Vorlieben, gebuchte Leistungen und mehr.

  • Ein stilvolles, anpassbares Widget für Online-Termine und einen Buchungslink, der in jedem sozialen Netzwerk platziert werden kann.

  • Eine persönliche Seite, die wie eine Mini-Website funktioniert. Sie müssen keine Seite erstellen, wenn Sie noch keine haben!

  • Die Möglichkeit, den Mitarbeitern Gebühren, Belohnungen und Honorare zu zahlen.

  • Verwaltung und Lagerbuchhaltung.

  • Berichte.

  • Der Einsatz von Business Analytics von Marketingkampagnen, Bewertungen.

Darüber hinaus bietet EasyWeek Integrationen mit drei Business Analyse-Tools: Facebook Pixel, Google Analytics und Roistat. Die Integration mit diesen Tools ist einfach: Klicken Sie auf den Link, wählen Sie das gewünschte Tool aus und klicken Sie auf "Verbinden".

Was sind Business-Analytics-Tools?

#5 Fazit

In der heutigen Geschäftsumgebung kommt es eher auf Präzision und Genauigkeit als auf bloßes Raten an. Daher ist es wichtig, die Daten richtig zu nutzen, indem Sie das richtige Tool für den Einsatz von Business Analytics für Ihr Unternehmen auswählen. Analysetools können auch in das Terminplanungssystem EasyWeek integriert werden. Wählen Sie einfach das richtige Tool für Sie aus und verbinden Sie sich damit. So einfach ist das!

Testen Sie EasyWeek kostenlos!

#facebook #google

Würden Sie das empfehlen?

Die Software macht Ihre Arbeitswoche praktisch!
Gratis testen
Kategorien
  1. EasyWeek
  2. > Business
  3. Management
  4. Technologien
  5. Kommunikation
  6. Best practice
  7. Ausrüstung
  8. CRM für Unternehmen
  9. Design
  10. Marketing