Inhalt

  1. Einleitung

  2. Was Sie bei der Eröffnung eines Fotostudios beachten sollten

  3. Potenzielle Probleme und Risiken im Fotogeschäft

  4. Wie viel kostet es, ein Fotostudio zu eröffnen?

  5. Wie Ihr Fotostudio von einer Software profitieren kann

#1 Einleitung

Ein Fotostudio ist ein interessantes Geschäft, das keine allzu großen Anfangsinvestitionen erfordert. Dennoch gibt es einige Nuancen, die einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Geschäfts und die Dauer seines Bestehens haben.

Für Neulinge im Fotogeschäft ist es nützlich, Schritt für Schritt zu erfahren, wie man ein Fotostudio eröffnet, wo man anfängt und was es kostet.

CRM Software ist ein großartiges Werkzeug für alle Fotografen. Wenn Sie diese Software einführen, werden Sie Ihre Fotoshootings effektiver verwalten, mit allen Kunden in Kontakt bleiben und auf dem Laufenden bleiben.

Die Fläche des Raums, der ausschließlich für Aufnahmen genutzt wird, muss mindestens 40 Quadratmeter betragen. Die Höhe des Raumes sollte 2,5 m sein – dies ist eine notwendige Bedingung für die Platzierung der Beleuchtungs- und Filmausrüstung.

  • Fehler 1: Zu niedrige Preise. Seien Sie nicht billig, nur weil es Ihnen an Erfahrung fehlt.

  • Fehler 2. Sie achten nicht auf den Inhalt. Nehmen Sie den Text auf Ihrer Website ernst.

  • Fehler 3. Zu viele kostenlose Shootings für Familie und Freunde, weil man Angst hat, höhere Preise zu verlangen.

  • Fehler 4: Nichtbenutzung der Software und Online-Aufzeichnung. Diese Tools können Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe bringen.

#2 Was Sie bei der Eröffnung eines Fotostudios beachten sollten

Nach der Entscheidung, ein Fotostudio zu eröffnen, kommen viele wichtige Aufgaben auf einen zu – die Anmeldung einer Organisation, die Wahl eines Raums, der Kauf von Ausrüstung, die Richtung der Fotografie, die Einstellung des Personals und andere.

Vor Beginn des Projekts wird ein Businessplan erstellt. Darin sollten sowohl die Anfangskosten als auch die monatlichen Kosten berechnet werden.

Hier finden Sie Punkte, die bei der Eröffnung eines Studios berücksichtigt werden sollten:

Geschäftliches Format

Ein angehender Geschäftsmann-Fotograf ist bereit, alles zu fotografieren, was zumindest etwas Gewinn bringt. Und das ist der erste und globale Fehler. Nachdem der Fotograf in viele Richtungen gestreut hat, verfeinert er seine Fähigkeiten nicht.

Um Einzigartigkeit zu erreichen, müssen Sie Ihre Nische definieren und in ihr arbeiten. Das kann die Richtung sein, die Sie am meisten mögen oder die am besten funktioniert. Sie können sehen, welche Richtung weniger entwickelt ist, aber in der Stadt sehr gefragt ist.

Hintergründe

Eine der häufigsten Aufnahmen in der Fotografie sind Portraitfotos. In vielen verschiedenen Branchen ist es erforderlich, dass man Portraits macht. Daher ist es eine gute Idee, Ihr Studio von Anfang an darauf auszurichten. Um ein gutes Foto machen zu können, brauchen Sie eine Reihe verschiedener Hintergründe, die auf die Wünsche Ihrer Kunden abgestimmt sind. Schauspieler möchten oft einen dunklen Hintergrund, während Geschäftsleute ein Bücherregal im Hintergrund bevorzugen. Unabhängig davon, was Sie kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Rückwand von guter Qualität ist. Wir empfehlen Ihnen, eine Vielzahl verschiedener Hintergründe anzuschaffen, um Ihnen und Ihren Kunden mehr Möglichkeiten zu geben. Letztendlich geht es darum, Ihre Kunden glücklich zu machen und ihnen die Freiheit zu geben, ihre Fotos so zu machen, wie sie es wünschen. Wenn Sie nicht über mehrere hochwertige Fotokulissen verfügen, werden Sie in diesem Geschäft nicht erfolgreich sein.

Anpassbare Beleuchtung

Das nächste, was Sie in Ihrem Studio brauchen, ist eine Reihe von verstellbaren Leuchten. Sie müssen in der Lage sein, die Gesichter der Menschen natürlich einzufangen. Die Beleuchtung hilft Ihnen dabei, denn sie kann den Fokus der Kamera unterstützen und Details hervorheben, wo sie benötigt werden. Beginnen Sie mit einem einfachen Lichtset, und fügen Sie nach und nach mehr und verschiedene Arten von Licht hinzu. Sie sind für den Aufbau Ihres Studios absolut notwendig.

Ein Studioraum

Sie brauchen eine Räumlichkeit, um Ihr Studio einzurichten. Was Sie als Fotograf vorhaben, wird sich direkt auf die Art des Raums auswirken, den Sie benötigen. Planen Sie, sich auf Headshots und andere Aufnahmen dieser Art zu beschränken? Dann brauchen Sie keinen großen Raum, und vielleicht können Sie sogar ein Zimmer in Ihrer Wohnung in ein Studio umwandeln. Wenn Sie das Geld haben, ist eine professionelle Räumlichkeit immer eine gute Idee, denn er gibt Ihnen Raum für Erweiterungen und erlaubt Ihnen, eine Vielzahl verschiedener Aufnahmen zu machen. Sie können vielleicht nur mit einem kleinen Raum bei Ihnen zu Hause anfangen, aber mit genügend harter Arbeit können Sie den Raum zu etwas viel Größerem ausbauen.

Ein Fotostudio muss folgende Bedingungen erfüllen:

  • Die Fläche des Raums, der ausschließlich für Aufnahmen genutzt wird, muss mindestens 40 Quadratmeter betragen; dabei sind die Ecke für das übrige Personal, der Arbeitsplatz des Managers, der Lagerraum für die Ausrüstung und andere zusätzliche Räumlichkeiten nicht mitgerechnet.

  • die Höhe des Raumes sollte 2,5 m betragen – dies ist eine notwendige Bedingung für die Platzierung der Beleuchtungs- und Filmausrüstung.

  • ein großes Plus ist das Vorhandensein von großen Fenstern, damit viel Tageslicht in den Raum fällt.

  • für die Innenausstattung und das Kinderformat müssen Heizung, Schalldämmung und Belüftung des Raums berücksichtigt werden.

Ein Laptop für die Bearbeitung

Was die professionellen Fotografen von den Amateuren unterscheidet, ist, dass sie sich die Zeit nehmen, die Fotos nachträglich zu bearbeiten. Wir sprechen hier nicht von Photoshop und der Veränderung der Figur einer Person. Vielmehr geht es darum, die Beleuchtung zu manipulieren und alle Ecken und Kanten zu glätten. Egal, wie sehr man sich bemüht, manchmal stört das Licht die Aufnahme, oder der Kunde hat einen Pickel oder einen vorübergehenden Makel im Gesicht, den er loswerden möchte. Mit einem Laptop, der all diese Probleme beseitigen kann, können Sie sicherstellen, dass Ihre Fotos von hoher Qualität sind und Ihrem Kunden gefallen.

Ein Stativ

Bei Kopf- und Standbildern sollten Sie die Kamera nicht in der Hand halten. Eine kleine Bewegung Ihrer Hände kann die gesamte Dynamik des Fotos verändern. Mit einem Stativ können Sie den Aufnahmewinkel perfektionieren und sicherstellen, dass das Bild genau so ist, wie Sie es wollen. Einfache Stative sind auch nicht allzu teuer, so dass Sie auf jeden Fall in ein solches Stativ für Ihr Studio investieren sollten.

Ein Kundenstamm

Wenn Sie sich selbstständig machen wollen, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass es Menschen gibt, die sich für die von Ihnen angebotenen Dienstleistungen interessieren. Bevor Sie Ihr Geschäft eröffnen, sollten Sie sich umhören, um herauszufinden, ob die Leute an Fotos interessiert sind. Sie können auch eine kleine Auswahl Ihrer Dienstleistungen kostenlos anbieten, um sich bei den Leuten bekannt zu machen. Ohne Kunden, die in Ihr Studio kommen, werden Sie kein Geld verdienen.

Werbung

Sie sollten nicht nur Ihre Dienstleistungen zu einem ermäßigten Preis anbieten, sondern auch in Ihrer Umgebung werben. Wie können Sie das anstellen? Eine der erfolgreichsten Werbemethoden ist es, ein Konto in den sozialen Medien einzurichten und für Anzeigen auf der Plattform zu bezahlen. Diese Anzeigen können ortsabhängig gestaltet werden, so dass sie nur von Personen in dem betreffenden Gebiet gesehen werden können. Werbung hilft Ihnen, mehr Menschen auf Ihr Studio aufmerksam zu machen, so dass Sie die bestmögliche Chance haben, als Unternehmen zu wachsen.

Requisiten

Wenn Sie lustige Fotoshootings planen, z. B. auf Hochzeiten, sollten Sie einige Requisiten bereithalten. Diese können das Foto für Ihre Kunden aufwerten und das Gesamterlebnis verbessern. Sie müssen nicht tonnenweise Requisiten besorgen oder viel Geld ausgeben, also wählen Sie mit Bedacht. Wer liebt es nicht, lustige Fotos mit Requisiten zu machen?

Dies sind alles Dinge, die Sie in Betracht ziehen sollten, wenn Sie Ihr eigenes Fotostudio eröffnen wollen. Wie bei jedem anderen Geschäft auch, läuft es vielleicht langsam an, aber mit genügend Werbung und Qualitätsarbeit können Sie langsam wachsen. Achten Sie darauf, dass Sie in Ihr Geschäft investieren, damit Sie die Erfahrungen Ihrer Kunden ständig verbessern können.

Personal

Wenn Sie professioneller Fotograf und Studiobesitzer in einer Person sind, benötigen Sie nur einen Studioadministrator. Er oder sie ist verantwortlich für den Kundenkontakt, die Präsentation Ihres Studios und die Pflege der Räumlichkeiten.

Wenn Sie weit davon entfernt sind, ein Fotograf zu sein, stellen Sie junge Mitarbeiter ein, die über Talent verfügen und einen unkonventionellen Blick auf gewöhnliche Dinge haben. Studieren Sie ihre Arbeit und lassen Sie sich von einem Mitarbeiter beraten, um die Qualität ihrer Arbeit zu beurteilen.

Wenn es die finanziellen Mittel erlauben, sollten Sie die Dienste renommierter Fotografen in Anspruch nehmen. Die Werbung für Ihr Unternehmen wird schneller gehen. Denken Sie daran, dass ein Fotograf eine gute Ausrüstung und für ihn geeignete Arbeitsbedingungen braucht.

#3 Potenzielle Probleme und Risiken im Fotogeschäft

Jede Art von Unternehmen hat ihre eigenen Probleme und Risiken, auf die man sich im Voraus vorbereiten sollte. Hier sind einige von ihnen:

  • Wettbewerb – eine gut durchdachte Werbung wird helfen, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.

  • Periodische Nachfrage nach Dienstleistungen – die Registrierung von Bildungsdokumenten zu Beginn des Jahres, die Nachfrage nach Familienfotos – während des ganzen Jahres. Die Ausweitung des Dienstleistungsangebots wird dazu beitragen, eine vorübergehende Stagnation zu vermeiden.

  • Die Wahrscheinlichkeit der Mitarbeiterfluktuation – anfangs ist es notwendig, eine angenehme Atmosphäre im Team zu schaffen.

#4 Wie viel kostet es, ein Fotostudio zu eröffnen?

Wie viel kostet es, ein Fotostudio zu eröffnen?

  • Kauf von Ausrüstung, Software – bis 3500 Euro

  • Reparaturarbeiten, Dienstleistungen des Designers – bis zu 3000 Euro;

  • Anmeldung, Werbemaßnahmen, Kauf von Schreibwaren – bis zu 1000 Euro.

Monatliche Kosten:

  • Miete – ab 400 Euro;

  • Marketing, Werbung – bis zu 100 Euro;

  • Löhne hängen direkt von Tätigkeit und Teilzeit/Vollzeit ab.

Machen Sie sich darauf aufmerksam, dass Sie am Anfang zwar einen Kundenstamm aufbauen, aber keinen Gewinn machen werden. Die weitere Rentabilität des Unternehmens hängt davon ab, wie viele Fotographer in Ihrem Team arbeiten. Die Höhe der Einnahmen wird nur durch Ihre Fähigkeit, Kunden zu gewinnen, die Qualität der Fotos, die Liste der Dienstleistungen, Ausdauer, harte Arbeit, den Wunsch, 24 Stunden am Tag zu widmen (am Anfang, natürlich) begrenzt.

#5 Wie Ihr Fotostudio von einer Software profitieren kann

Das im Fotostudio installierte CRM-System trägt dazu bei, einen umfassenden, effizienten und qualitativ hochwertigen Service zu gewährleisten. Ein Kundenmanagementsystem oder CRM optimiert alle Unternehmensbereiche von der Kundendatenbank bis zur Lohnabrechnung. Als Ergebnis steigert die Software die Rentabilität des Unternehmens.

Das CRM Software von EasyWeek ist vielseitig und eignet sich für die Automatisierung aller Arten von Aktivitäten von Schönheitssalons bis Autohäuser und Sprachschulen. Aber wie genau kann es für Fotostudios nützlich sein?

  • Es ist nicht nötig, anzurufen und nach Einzelheiten zu fragen. Wenn ein Platz frei ist, kann der Kunde ihn online 24/7 buchen.

  • In der Software können keine Überschneidungen vorkommen. Das CRM beseitigt alle Fehler, die eine Person machen könnte. Jeder Besucher hat seine eigene Zeit, seinen eigenen Fotobereich und seinen eigenen Fotografen.

  • Das Programm erinnert den Kunden im Voraus daran, einen Termin im Fotostudio zu vereinbaren.

  • Sie können auch in ein paar Klicks einen Raum und einen Zeitpunkt für ein Fotoshooting auswählen.

Wenn Sie ein privater Fotograf sind, ist die Nutzung von EasyWeek für Sie absolut kostenlos. Sie erhalten eine persönliche Website für ein Fotostudio und einen Online-Termin für Kunden. Es ist sehr bequem und kostenlos. Registrieren Sie sich jetzt.

#miete #foto

Würden Sie das empfehlen?

Die Software macht Ihre Arbeitswoche praktisch!
Gratis testen
Kategorien
  1. EasyWeek
  2. > Business
  3. Management
  4. Technologien
  5. Kommunikation
  6. Best practice
  7. Ausrüstung
  8. CRM für Unternehmen
  9. Design
  10. Marketing